KKVD-Sozialpreis 2015: Platz 1 für Friesoyther Initiative für Menschen mit Behinderung im Krankenhaus

Gewinner des KKVD-Sozialpreises ist das St. Marien-Hospital Friesoythe mit seinem Projekt „Verbesserung der Versorgung und Situation von Menschen mit geistigen Behinderungen“. Annette Widmann-Mauz,, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, überreichte am 30. September 2015 den mit 5000 Euro dotierten Preis im Rahmen der Fachtagung „Stadt. Land. Klinik. Regionale Gesundheitsversorgung im Wandel.“ Das Marien-Hospital hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Versorgung und Situation von Menschen mit geistigen Behinderungen rund um den Klinikaufenthalt zu verbessern.

Zwei zweite Preise gingen zum einen an das Hamburger Projekt Babylotse, eine Initiative der Stiftung See You, das werdende Eltern und Familien mit psychosozialen Belastungen unterstützt, zum anderen an die Arbeitsgemeinschaft katholische Krankenhausträger des Saarlands für das 2013 gegründete Katholische Netzwerk für Gesundheit im Alter mit dem Ziel, die geriatrische Versorgung zukunftsfähig zu machen.

Den Sonderpreis für Christlichkeit erhielt das Projekt „Dabei und mittendrin – Gaben und Aufgaben demenzsensibler Kirchengemeinden“, das das Alexianer Krankenhaus Köln mit dem angegliederten „Demenz-Servicezentrum“ eingereicht hatte.


Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich!

Allen Kliniken und Projekten, die sich beworben haben, herzlichen Dank für die Teilnahme am KKVD-Sozialpreis 2015!